„Das verschwundene Buch“: Eine spannende Vorlesestunde für die 5. Klassen der Realschule der Stadt Meschede

Freude am Lesen verbreiten, Geschichten teilen:  Am 23. April begehen Lesebegeisterte in über 100 Ländern den UNESCO-Welttag des Buches. Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen laden zum Mitfeiern ein und veranstalten deutschlandweit zahlreiche Aktionen und Lesungen.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine gemeinsame Aktion von Stiftung Lesen, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Deutsche Post, cbj Verlag und ZDF und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister der Länder.

Zu diesem Anlass lud die Realschule Herrn Höppner von der Buchhandlung „WortReich“ ein. Dieser erklärte sich sofort dazu bereit, in diesem Rahmen eine Lesung zu dem Jugendbuch „Das verschwundene Buch“ von Edward Berry zu halten.

Im Rahmen der Aktion nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 ihr persönliches Exemplar des Abenteuerromans „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett von Herrn Höppner entgegen.

Von vielen Schülern hörte man nur positives Feedback: „Wir waren selbst erstaunt, wie leise wir waren und wie gespannt alle zugehört haben. Wir freuen uns sehr auf die Arbeit mit dem Buch.“

Daher gilt nochmal besonderer Dank Herrn Höppner, der sich die Zeit für uns genommen hat, um dies zu ermöglichen.


Leave a reply

Your email address will not be published.