Information durch die Schulleitung

Brief des Schulleiters vom 20.03.2020

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

nach den ersten Tagen dieser für uns ungewohnten Situation möchte ich mich zu der sehr ernsten und dramatischen Lage an Euch/Sie wenden.

In ihrer öffentlichen Rede vom 18.03.2020 hat unsere Bundeskanzlerin sehr deutlich auf die stetig wachsende Bedrohung durch das Corona-Virus und noch deutlichere Einschnitte im Alltagsleben hingewiesen. Wir stehen am Beginn einer existenziellen Krise, die in viele Bereiche unserer Gesellschaft Einzug gehalten hat.
Ganz entscheidend für die Bewältigung und das Hinauszögern dieser Pandemie ist das Einhalten der Schutzmaßnahmen der Bevölkerung mit den bekannten Vorkehrungen zur Hygiene und zum sozialen Abstand. Angst ist in solchen Ausnahmezuständen natürlich, Hysterie sollte jedoch vermieden werden.

Es ist verständlich, wenn ihr, liebe Schüler*innen, in großer Sorge um eure Familien und Freunde seid. Habt trotzdem Vertrauen in unsere Demokratie, in der sich alle Mitmenschen mit enormer Kraft für das Gewinnen gegen dieses trügerische Virus einsetzen.

 Haltet in euren Familien zusammen und helft euch gegenseitig.
 Telefoniert regelmäßig mit Freunden, Verwandten und Nachbarn.
 Organisiert Nachbarschaftshilfe und Einkäufe.
 Haltet genügenden körperlichen Abstand.
 Organisiert euren Tagesablauf mit Geschwistern und Eltern.
 Redet nicht negativ und verbreitet keine Fake-News.
 Dies ist wirklich eine ernste Situation und kein Spaß.

Erste Rückmeldungen von Eltern und Schülern*innen zeigen, dass ihr noch Informationen und Hilfen zu den Lernmaterialien benötigt.

 Eure Lehrer*innen werden bis Dienstag Ergänzungen und Hilfen zu den Hausaufgaben anbieten (besonders in den unteren Klassen). Die Hilfen findet ihr unter den Klassen und Fächern.
 Eure Lehrer*innen werden mit euch absprechen, wie die Aufgaben kontrolliert werden können. Nutzt dazu die E-Mail-Anschriften eurer Lehrer*innen. Dafür sind sie da! Auch die Eltern dürfen nachfragen.
 Vernetzt euch mit allen Mitschülern*innen der eigenen Klasse. Eure Klassenlehrer*innen sind behilflich. Kein Kind/Jugendlicher darf vergessen werden! Fragt bitte nach!
 Eure Klassenlehrer*innen stehen im Kontakt mit den Klassenpflegschaftsvorsitzenden. Eure Eltern können sich auch an sie wenden.
 Alle gestellten Aufgaben sollen im Heimstudium absolviert werden. Sie werden nach der Krisensituation gemeinsam besprochen und bewertet.
 Es ist ratsam, die Aufgaben nach einem festen Zeitplan zu bearbeiten. (4-6 Zeitstunden sind angemessen! Pausen nicht vergessen!)

Ich gehe davon aus, dass diese Krise noch über die Osterferien hinausgehen kann. Daher werden wir wöchentlich neue Informationen ergänzen. Bis Ostern sind auf jeden Fall alle schulischen Termine ausgesetzt. Sie finden nicht statt.

Liebe Grüße und passt auf euch und eure Familien auf!
Franz Stratmann